Schröpfen

Haben Sie häufig Rückenschmerzen?
Zwickt’s im Genick?

Schröpfen ist eine in vielen Kulturen schon seit sehr langer Zeit angewendete Behandlungsmethode. Es gehört zu den klassischen Ausleitungsverfahren. Am bekanntesten ist das Schröpfen bei der Behandlung des Bewegungsapparats, dazu gehören unter anderem

  • Schmerzhafte Verspannungen in Rücken und Nacken
  • Myogelosen (druckempfindliche Verdickungen des Muskelgewebes)
  • Tennisarm
  • Kniegelenksarthrose
  • Schuler-Arm-Syndrom

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird das Schröpfen vor allem bei Kälte- und Leerezuständen verwendet wie

  • Magenbeschwerden
  • Schwäche von Leber oder Gallenblase
  • Völlegefühl und Blähungen
  • Schwäche des Immunsystems
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Ödeme

In meiner Praxis verwende ich ausschließlich das Feuerschröpfen. Mittels einer kleinen Flamme, welche in das Schröpfglas gehalten wird, wird im Glas der Sauerstoff verbraucht und im Glas entsteht ein Unterdruck. Wird das Glas nun auf die Haut gesetzt, saugt es sich fest und zieht Haut, Unterhaut, Bindegewebe und Muskelanteile in sein Inneres.

Durch den Sog wird die Durchblutung des geschröpften Gewebes gesteigert und Stoffwechsel und Lymphfluss werden angeregt, wodurch das Gewebe mehr Nährstoffe und Sauerstoff erhält und gleichzeitig entgiftet.

Geschröpft wird in Abhängigkeit der Beschwerden

  • an Schmerzpunkten und Myogelosen
  • an den Akupunkturpunkten (zur Unterstützung der Akupunkturbehandlung mit oder ohne gleichzeitig liegender Nadel) oder
  • im Bereich der Organzonen bzw. Reflexzonen der verschiedenen Organe.

So können einerseits gezielt Schmerzen gelindert, Wirkungen der einzelnen Akupunkturpunkte angeregt oder aber Organfunktionen einzelner Organe angeregt werden.

Was man wissen muss: An den behandelten Arealen kann es zu ausgeprägten, völlig harmlosen Hämatomen kommen, welche bis zu einigen Tagen sichtbar bleiben.

 

Schröpfmassage

Bei der Schröpfmassage werden die Schöpfgläser über den vorher eingeölten Rücken bewegt. Dadurch können auch großflächige Verspannungen gelöst oder gezielt in den Verlauf bestimmter  Meridiane eingegriffen werden.

 

Informationen über das Schröpfen und eine weitreichende Indikationsliste können sie auch auf der Seite des BDH (Bund deutscher Heilpraktiker) erhalten.

Wünschen Sie einen Termin oder haben Sie Fragen?

Rufen Sie an unter
0711 88240953
oder klicken Sie hier

Alle Behandlungen werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) bzw. nach Stundensatz (75€ pro Stunde) abgerechnet.  Es ist möglich, dass Ihre private Krankenkasse/Zusatzkasse nicht den vollen Rechnungsbetrag erstattet.

Bitte informieren Sie sich über die Erstattungssätze ihrer Versicherung oder Zusatzversicherung in ihrem persönlichen Tarif.